Close
Unsere Homepage ist noch im Aufbau. Wir bitten um Verständnis.

Gemeinde Dorfgastein | 5632 Dorfgastein | Dorfstraße 35 | Tel. 06433/7214-0 | gemeinde@dorfgastein.at

Wahlservice zur Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2019

Am 10. März 2019 wird gewählt. Die „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert den gesamten Ablauf – für Sie und für die Gemeinde.

Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl optimal unterstützen. Deshalb werden wir Ihnen gegen Mitte Februar eine „Amtliche Wahlinformation – Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl 2019“ zustellen. Achten Sie daher besonders auf unsere Mitteilung.

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet Informationen für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert, sowie für die schnellere Abwicklung im Wahllokal einen Abschnitt, der in das Wahllokal mitzubringen ist. Doch was ist mit all dem zu tun?

Zur Wahl am 10. März 2019 im Wahllokal bringen Sie den personalisierten bzw. gekennzeichneten Abschnitt und idealerweise einen amtlichen Lichtbildausweis* mit. Damit erleichtern Sie uns die Wahlabwicklung.

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer „Amtlichen Wahlinformation“, weil dieses personalisiert ist. Dafür haben Sie nun drei Möglichkeiten: Mündlich in der Gemeinde (die Identität ist durch ein Dokument nachzuweisen), schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder elektronisch im Internet. (Beim schriftlichen bzw. elektronischen Antrag, sofern dieser nicht durch eine qualifizierte elektronische Signatur eingebracht wurde, kann die Identität insbesondere durch Angabe der Passnummer, durch Vorlage einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde, glaubhaft gemacht werden).

Über www.wahlkartenantrag.at können Sie rund um die Uhr Ihre Wahlkarte beantragen.

UNSERE TIPPS: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden! Wenn Sie die Wahlkarte beantragt haben, dürfen Sie nur mehr mit dieser Ihre Stimme abgeben, unabhängig davon, wo und auf welche Weise Sie an der Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahl teilnehmen möchten. Duplikate für abhanden gekommene Wahlkarten dürfen von der Gemeinde nicht ausgefolgt werden. Unbrauchbar gewordene Wahlkarten, die noch nicht zugeklebt sind und bei denen die eidesstattliche Erklärung nicht unterschrieben wurde, können an die Gemeinde retourniert werden. Nur in diesem Fall kann die Gemeinde nach Erhalt der Wahlkarte ein Duplikat ausstellen. Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftlich, elektronisch oder mündlich gestellte Anträge ist Donnerstag, der 07. März 2019, während der Amtsstunden.

Briefwahl: Die verschlossene Wahlkarte ist der zuständigen Gemeindewahlbehörde so rechtzeitig zu übermitteln (im Postweg, persönlich oder durch eine beauftragte Person), dass die Wahlkarte dort spätestens am Wahltag bis zu dem Zeitpunkt einlangt, zu dem das letzte Wahllokal in der Gemeinde geschlossen wird. Als rechtzeitig eingelangt gelten auch solche Wahlkarten, die bis zu diesem Zeitpunkt bei einer in der Gemeinde eingerichteten Sprengelwahlbehörde eingebracht werden. Eine Abgabe in einer anderen Gemeinde oder in der Bezirkswahlbehörde ist nicht möglich.

Stimmabgabe vor der Wahlbehörde: Wahlkarteninnhaberinnen oder Wahlkarteninhaber können ihre Stimme auch am Wahltag in einem Wahllokal in der Gemeinde, in der sich ihr Hauptwohnsitz befindet, abgeben. Die Wahl mittels Wahlkarte vor einer Wahlbehörde ist nur möglich, wenn die Stimmzettel und die Wahlkarte noch nicht ausgefüllt sind und die Wahlkarte unverschlossen ist.

* Amtlicher Lichtbildausweis – Reisepass, Personalausweis, Führerschein und dergleichen